Seit August 2013 ist die Innere Mariahilfer Straße zwischen Getreidemarkt und Kirchengasse sowie zwischen Kaiserstraße und Andreasgasse eine Begegnungszone.

Der beitrag zur Verkehrsberuhigung sichert gleichzeitig die Erreichbarkeit der Parkierungsanlagen und Geschäfte. Zwischen Andreasgasse und Kirchengasse wurde die Mariahilfer Straße zur Fußgängerzone, Radfahren ist erlaubt.

Zunächst wurde die neue Regelung zur Probe umgesetzt, um sie zu testen, zu optimieren und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. In den vergangenen Monaten wurden Beobachtungen durchgeführt, Verkehrsdaten erhoben und Expertisen erstellt. Weitere Informationen http://www.wien.gv.at/verkehr-stadtentwicklung/mariahilfer-neu.html und http://de.wikipedia.org/wiki/Mariahilfer_Stra%C3%9Fe

> Dieses Beispiel ist noch unvollständig - über Ergänzungen, Anmerkung und Fotos freuen wir uns! Email an Beispiel[at]netzwerk-sharedspace.de<

Zuletzt aktualisiert am 03.04.2014
LandAT
Bundesland
KommuneWien
Postleitzahl1070
Straße_OrtMaria-Hilfer-Straße
StraßeMaria-Hilfer-Straße
Einwohenr*innen
Tagesverkehr (DTV)
Umsetzungsjahr
PlanungsstatusIn Planung
Projektumfang
Kfz/h (Spitzenstunde)
Fußverkehr/h
Radverkehr/h
Linienbusverkehr/h
Lkw/h
Lage in der Stadtzentral (Innenstadt / Ortsmitte)
Straßentyp
NetzfunktionStraßenabschnitt + flächenhafte Querung in Knotenp.